CT-Angiographie

Die CT-Angiographie ist - wie die MR-Angiographie - ein bildgebendes, nicht-invasives Verfahren zur Gefäßdarstellung. Durch die Rekonstruktion der erzeugten Bilddatensätze ist eine dreidimensionale Darstellung möglich. Auch hierbei lassen sich z.B. Gefäßverengungen- oder Gefäßerweiterungen (z.B. ein Aneurysma) darstellen. Für die wenige Sekunden in Anspruch nehmende Untersuchung ist die Gabe eines jodhaltigen Kontrastmittels über eine Armvene notwendig.

CT-Angiographie des Beckenbereiches

CT-Angiographie des Beckenbereiches

CT-Angiographie des Abdomens

CT-Angiographie des Abdomens